Waldhof Mühlhausen-Ehingen

Der Waldhof, heute ein Obst- und Ackerbaubetrieb, zeigt sich seit seinem Bestehen als landwirtschaftlicher Betrieb mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten (u.a. Milchvieh-, Schweinehaltung,…). Umstrukturierungen des seit über 100 Jahren bestehenden und in der 5. Generation bewirtschafteten Betriebes sind stets an der Betriebsphilosophie der Zukunftsfähigkeit ausgerichtet. Der Betrieb wird von Christoph Schmal unter Mithilfe der Lebensgefährtin, der Eltern und von Saisonarbeitern im Vollerwerb bewirtschaftet. Der Einbezug eines Auszubildenden ist möglich.
Der Hof befindet sich in Alleinlage, ca. 2 km von Mühlhausen entfernt. Direkt am Hof sind Obstanlagen mit Kernobst (Äpfeln und Birnen), Steinobst (Zwetschgen, Kirschen, Pfirsiche, Mirabellen) und Beerenobst (Heidelbeeren und Johannisbeeren). Auch Streuobstwiesen gehören zum Betrieb, deren Erträge in die Saftproduktion fließen und die Grundlage zur Herstellung von Edelbränden bilden. Auf ca. 30 ha Ackerland werden in viergliedriger Fruchtfolge Weizen, Gerste, Raps und Mais angebaut. Außerdem gehören noch 15 ha Grünland zur landwirtschaftlichen Nutzfläche.
Ein wesentlicher Schwerpunkt des Waldhofes liegt in der Direktvermarktung, unter anderem in der Belieferung von Schulen, die am EU-Schulfruchtprogramm teilnehmen. Diese werden einmal wöchentlich mit eigenem Obst beliefert, das dort in der Pause kostenlos an die Schüler/-innen ausgegeben wird. Über den direkten Kontakt der Schulen zum Obstlieferanten kann für die Schüler/-innen eine gute Brücke zum regionalen Obstanbau, mit konkreten Einblicke in die Obsterzeugung auf dem Betrieb geschaffen werden.

Zum Betrieb gehörend werden seit 2014 auf dem Haldenhof (in 3 km Entfernung) Galloway Rinder zur Landschaftspflege und Fleischproduktion gehalten. Die Rinder haben ganzjährigen Freilandzugang und es werden weder Kraftfutter noch Maissilage zugefüttert.

Kontakt

Christoph Schmal
Waldhof
78259 Mühlhausen-Ehingen


M: 0176/20428293
F: 07733/6737

ch.schmal@gmx.de
www.waldhof-muehlhausen.de

Projekte und Themen

  • Der Obstanbau – Pflegearbeiten im Obstbau im Jahreslauf
  • Von der Blüte zur Frucht
  • Die “Schulfrucht” – Der Weg des Obstes vom Anbau bis in die Schule
  • Obstplantage und Streuobstwiese im Vergleich
  • Getreideanbau
  • Grünlandnutzung
  • Der Boden – die Grundlage
  • Mutterkuhhaltung und Landschaftspflege
 

Organisation

Angebote für…Schulen: Klassenstufen 1-13
Kindergärten
andere Gruppen aller Art
Teilnehmerzahl:bis zu 30
Dauer des Hofbesuches:2-3 Stunden
Ablauf:Nach Absprache mit der Landwirtin / dem Landwirt
Bevorzugte Jahreszeit:ganzjährig, jedoch nach Absprache
Durchführung auch bei schlechtem Wetter möglich? Ja
Besuch der Landwirtin/ des Landwirts in der Schule möglich?Nein
Vesperbezug vom Hof möglich?Nein
Wiederholter Besuch auf dem Betrieb möglich?Nein
Anmeldezeitraum vor dem Hofbesuch:4 Wochen
Anmerkungen:
Die genaue Zielsetzung des Besuches, Gruppengröße und Anzahl der Begleitpersonen sollten vorab mit der Landwirtin/ dem Landwirt besprochen werden.
Eine unterrichtliche Vor- und Nachbereitung des Hofbesuches ist erwünscht.
Zur ergänzenden Unterstützung eines Themas (z.B. Milch, Fleisch, Getreide, Obst,…) kann auf Wunsch eine Referentin für Bewusste Kinderernährung (BeKi) in die Schule eingeladen werden.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Hof leigt etwa 2,5 km vom Bahnhof Mühlhausen entfernt und kann von dort in einer guten 1/2 h zu Fuß erreicht werden.

Sonstiges

  • Spielflächen vorhanden
  • Grillmöglichkeit