Fortbildung: Die Stimme der Landwirt*innen – kraftvoll, überzeugend, nachhaltig!

Ob landwirtschaftliche Produktionsweisen, Anbaumethoden oder Ansätze nachhaltiger Landwirtschaft: Ständig müssen sich Landwirt*innen gegenüber der Öffentlichkeit erklären und rechtfertigen.  Medienstarke Wörter wie Pestizide, Tierwohl, Klimakiller Kuh sind Reizwörter, die zu einer verzerrten Wahrnehmung in der Öffentlichkeit geführt haben, was Landwirtschaft ist und was sie kann: die Ernährung der Bevölkerung sichern.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie in Bezug auf die landwirtschaftliche Produktion drängenden Fragen, bestehenden Vorurteilen oder auch ernstzunehmender Fehlinformation zukünftig begegnen können. Reizwörter werden konkret beleuchtet, Ansätze für einen lösungsfokussierten Austausch in der Öffentlichkeit erarbeitet und ein souveränes Auftreten und schlagfertiges Argumentieren vermittelt.

Dazu wird ein nachhaltiger Umgang mit der eigenen Stimme trainiert, damit Landwirt*innen nicht nur verbal, sondern auch stimmlich in ihrer Ruhe und Kraft bleiben – kraftvoll, überzeugend, nachhaltig!

 

Die Fortbildung findet am Di., den 22.03.2022 in Überlingen-Hödingen unter der dann geltenden Coronaverordnung statt.

Weitere Informationen zur Fortbildung finden Sie hier.

Anmeldeformular

 

Live-Online-Fortbildung am 22.02., 09.03. und 16.03.2021

 „Biodiversität und Landwirtschaft im Lernort Bauernhof kommunizieren“

„Live-Online“ heißt: Sie nehmen aktiv am PC mit Kamera (oder Tablet) teil. In diesem Kurs mit Kerstin Bullack und Sigrid Alexander erwarten Sie Impulsbeiträge, angeleiteter reger Austausch, gemeinsames Lernen und Üben zum Thema Biodiversität. Sie werden vor dem Kurs mit kleinen Hausaufgaben versorgt, so dass Sie sich gezielt vorbereiten können. Es gibt Bewegung und Kleingruppenarbeiten. Lassen Sie sich überraschen! Für Speis und Trank wird auch gesorgt! Die Veranstaltung erfolgt über „Zoom“, jeweils von 14:00-15:30 h.

Wir werden uns mit dem Thema „Biodiversität und Landwirtschaft“ beschäftigen und Biodiversitätsleistungen auf dem eigenen Hof erkunden, daran arbeiten wie sie gefördert und Schüler/innen vermittelt werden können und welche Möglichkeiten der besseren Kommunikation im Rahmen des Lernort Bauernhof und im Allgemeinen bestehen.

Weiter Informationen und einen Link zur Anmeldung finden Sie hier. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

 

Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2021
Die Ellernhof Natur & Business Akademie veranstaltet gemeinsam mit den Kooperationspartnern Bioland Baden-Württemberg, Demeter Baden-Württemberg, Naturland e.V. und dem Lernort Bauernhof Baden-Württemberg die Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2021. Ein einmaliger Kurs für alle, die nicht nur viel über die Bauernhofpädagogik wissen wollen, sondern vor allen Dingen nach dem Kurs das können, was sie brauchen, um erfolgreich ihre Höfe für Menschen zu öffnen. Aus den eigenen Stärken heraus entwickeln die Teilnehmenden ein stimmiges zukünftiges Konzept, dass die Landwirtschaft mit den Menschen verbindet und tragfähig macht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldeformular

Kontakt und Anmeldung

Anja Kirchner (Koordination Qualifizierung Bauernhofpädagogik Baden-Württemberg)

mobil: 0176-23301159

E-Mail: anja-kirchner@gmx.de

 

Fortbildung Streuobstpädagogik am 21.09.2020

Streuobstwiesen prägen unsere Kulturlandschaft und sind ein wunderbarer Lernort, um Kinder mit der heimischen Natur vertraut zu machen. Zu jeder Jahreszeit gibt es hier Spannendes zu entdecken und zu erforschen: Von der Obst- und Wiesenblüte im Frühjahr über die Krabbeltierwelt im Sommer bis hin zur Erntezeit im Herbst und den Tierspuren im Winter. Weil sie oft in Hofnähe liegen, bietet es sich an, die Streuobstwiese gezielt in Veranstal­tungen vom „Lernort Bauernhof“ zu integrieren.

Nach der Vorstellung des „Lernort Bauernhof“ lernen die Teilnehmer /-innen an diesem Fortbildungstag, im Sinne von „learning by doing“, eine Fülle von naturpädagogischen Aktivitäten kennen, wie sie Kinder mit dem Thema Streuobst und dem Lebensraum Streuobstwiese auf ganzheitliche Weise vertraut machen können. Wahrnehmen und Forschen, Bewegen und Genießen, Spielen und Werkeln sind dabei angesagt. Die Teilnehmer/-innen vertiefen selber ihr Hintergrundwissen über Ökologie und Artenvielfalt der Streuobstwiesen und entwickeln eigene Ideen für Veranstaltungen in ihrer Hofumgebung. Die Aktivitäten sind so ausgewählt, dass sie leicht und direkt umsetzbar sind. Ein Überblick über das Streuobstwiesenjahr mit Kindern sowie weiterer pädagogischen Angebote zur Biodiversität im Lernort Bauernhof und die Vorstellung von Materialien runden den Fortbildungstag ab.

Bittte beachten Sie, dass die Fortbildung an zwei verschiedenen Terminen angeboten wird. Die Inhalte werden der Jahreszeit und den Gegebenheiten vor Ort angepasst.

Hier finden Sie weitere Informationen und den Anmeldebogen. Anmeldungen sind ab sofort möglich.