Zum Ausleihen

Lernwerkstätten: Übersicht

Komm in Form – regional: „Lernwerkstatt Ernährung und Landwirtschaft” im Landkreis Konstanz
Die Lernwerkstatt ist ein Unterstützungsangebot im Bildungs- und Entwicklungsfeld Ernährung und richtet sich an Lehrkräfte und Schüler von allgemeinbildenden Schulen in den Klassenstufen 3/4 und 5/6.

Die Lernwerkstatt steht mit folgenden Themen zur Verfügung:

Milch: Von der Kuh zur Milch
Getreide: Vom Korn zum Brot
Gemüse: Vom Garten in den Topf ( Fit mit Gemüsepower)
Kartoffel: Von Anbau und Ernte bis zur Verarbeitung
Obst/Getränke: Vom Obst zum Fruchtsaftschorle

Die bereits vorhandenen, sehr gut ausgearbeiteten Lernzirkel der Landesinitiativen Bewusste Kinderernährung wurden dafür übernommen und um Lernstationen für die Umsetzung auf dem Hof ergänzt. Teams, bestehend aus Landwirten, Lehrkräften, BeKi-Fachfrauen und Mitarbeiterinnen des Landwirtschaftsamtes, stellten das Stationenangebot zusammen.

Projektdurchführung

Eine Lernwerkstatt besteht aus 3 Modulen, die aufeinander abgestimmt in Theorie und Praxis umgesetzt werden.

Modul 1 – Themenbearbeitung in der Schule

Die Lehrkräfte bearbeiten ein ausgewähltes Thema, die Erzeugung eines Lebensmittels bis hin zur Verarbeitung, ganzheitlich mit ihrer Klasse im Unterricht. Die inhaltliche und methodische Umsetzung findet in Anlehnung an den Bildungsplan statt. Die Lehrkraft erstellt ihren eigenen Projekt- und Zeitplan. (Bild: Lernwerkstatt Milch: Zwischenmahlzeit)

Modul 2 – Umsetzung der Ernährungsthemen und praktisches Arbeiten in der Schule mit BeKi-Fachfrauen ( Landesinitiative Bewusste Kinderernährung) 

Fachfrauen für Bewusste Kinderernährung unterstützen die Lehrkräfte bei der Durchführung von Projekttagen und Lernzirkeln in der Schule. Dort wird der passende Lernzirkel mit themenbezogener Praxiseinheit (3-4 UE) gemeinsam durchgeführt. Dadurch entsteht eine gute Verbindung von Theorie und Praxis. Lerninhalte können somit nachhaltig gefestigt werden. . (Bild: Übersicht Kartoffel-Lernzirkel)

Modul 3 – Lernen auf dem Bauernhof

Bei einem Besuch auf dem Bauernhof erleben die Kinder die Lebensmittelerzeugung, die Ökonomie und Ökologie sowie die sozialen und kulturellen Gegebenheiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb bzw. in einem verarbeitenden Gewerbe. Sie lernen dabei die Herkunft von regionalen Lebensmitteln sowie das Leben und Arbeit der Landwirtsfamilie kennen. (4-6 UE)

Idealerweise finden der Bauernhofbesuch, die Durchführung eines Lernzirkels und die Vor- und Nachbereitung im Unterricht in zeitlichem Zusammenhang statt.
Methoden und Inhalte aller 3 Module werden aufeinander abgestimmt. (Bild: Lernwerkstatt Milch: Futter abwiegen)

Modul 4 – (freiwillig) Ausstellung

Projektbegleitend kann eine Ausstellung zum jeweiligen Thema beim Landratsamt ausgeliehen und vorgestellt werden. (1-2 UE)

Literaturlisten