Helchenhof Bonndorf

Der Helchenhof befindet sich in Bonndorf, zwischen Stockach und Überlingen, inmitten von Hügeln und Feldern.
Der Hof wird nach Demeter-Richtlinien von den Betriebsleiterfamilien Bossert und Bresser – Gosewinkel im Vollerwerb geführt und unter Mithilfe einer weiteren Mitarbeiterfamilie, 3 Auszubildenden, gelegentlichen Praktikanten und auch Saisonkräften bewirtschaftet. Insgesamt leben 8 Kinder auf dem Hof. Der Ökologische Landbau bedeutet für die Bewirtschafter vor allem Nachhaltigkeit, wie auch mit Freude und Respekt an der Landwirtschaft und in der Natur arbeiten zu können.
Die Betriebsschwerpunkte liegen auf der Milchviehhaltung mit Nachzucht, dem gesamten Futteranbau, dem Gemüseanbau sowie der Vermietung von Ferienwohnungen.
Der Tierbestand umfasst 40 Milchkühe mit Jungtieren, Hühner, Ziegen, Pferde, Katzen, Hund, Kaninchen und Meerschweinchen. Im Frühling, Sommer und Herbst haben die Kühe die Möglichkeit des Weidegangs.
Auf einer Betriebsfläche von ca. 120 ha werden auf 60 ha Gemüse und auf ca. 40 ha Getreide angebaut, sowie etwa 20 ha Grünland bewirtschaftet. Das Gemüseangebot umfasst Kürbisse, Möhren, Kartoffeln, Sellerie, Chinakohl, Schwarzer Rettich und Zwiebeln. Die Vermarktung des Gemüses erfolgt über Edeka, Feneberg und Bodan (Großhandel für Naturkost, Überlingen).

Auf dem Hof finden kontinuierlich Landwirtschaftspraktika von Waldorfschulen mit ganzen Klassen, einzelnen Schülern oder auch Lehrerfortbildungen statt.

Kontakt

Jhinana Pasqualini-Bossert
Helchenhof
Helchenhof 24
88662 Bonndorf

T: 07773 / 9090212
M: 0152 / 26285082

fewo@helchenhof.de
www.helchenhof.de

Projekte und Themen

  • Hofbegehung
  • Tierhaltung von Kühen, Ziegen, Hühnern
  • Von der Kuh zur Milch / Milchverarbeitung
  • Getreide / Vom Korn zum Brot
  • Gemüse: Anbau, Ernte und Zubereitung am Feuer

Organisation

Angebote für…Schulen, Klassenstufen 1-13
Kindergärten
andere Gruppen, z.B. Familien, …
Teilnehmerzahl:8-25
Dauer des Hofbesuches:1,5 – 3 Stunden
Ablauf:Nach Absprache mit der Landwirtin / dem Landwirt
Bevorzugte Jahreszeit:Frühling – Herbst
Durchführung auch bei schlechtem Wetter möglich?Ja
Besuch der Landwirtin/ des Landwirts in der Schule möglich?Ja, nach Absprache
Vesperbezug vom Hof möglich?Ja, mit Verkostung von hofeigenen Produkten
Wiederholter Besuch auf dem Betrieb möglich?Ja
Anmeldezeitraum vor dem Hofbesuch:3 Wochen
Anmerkungen:
Die genaue Zielsetzung des Besuches, Gruppengröße und Anzahl der Begleitpersonen sollten vorab mit der Landwirtin/ dem Landwirt besprochen werden.
Eine unterrichtliche Vor- und Nachbereitung des Hofbesuches ist erwünscht.
Zur ergänzenden Unterstützung eines Themas (z.B. Milch, Fleisch, Getreide, Obst,…) kann auf Wunsch eine Fachfrau für Bewusste Kinderernährung (BeKi) in die Schule eingeladen werden.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Bus nach Bonndorf. Von dort sind es ca. 2 km bis zum Helchenhof.

Sonstiges

  • Spielflächen vorhanden
  • Grillmöglichkeit
  • Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 17 Personen in einer Gruppenwohnung mit Selbstversorgerküche
  • 3 Ferienwohnungen für 4-6 Personen
  • großer Aufenthaltsraum mit Küche für ca. 45 Personen
  • Inge-Sielmann-Weiher (Walpertsweiler Weiher) in ca. 15 Gehminuten erreichbar. Hierbei handelt es sich um einen mittelalterlichen Weiher, der durch die Heinz Sielmann-Stiftung im Rahmen des Projekts „Biotopverbund Bodensee” wiederbelebt wurde.