Taisersdorfer Schafhof Owingen Taisersdorf

Taisersdorf liegt im Hinterland des Bodensees in idyllischer Landschaft auf 650 m Höhe, mit Blick auf den Bodensee und die Alpen. Der Schafstall mit Melkstand und Heulager befindet sich in wunderschöner Lage inmitten von Streuobstwiesen und Grünland unterhalb des Dorfes.
Der Taisersdorfer Schafhof entwickelte sich vor über 10 Jahren aus einer kleinen Schafhaltung heraus zu einem Betrieb mit 60 Milchschafen der Rassen Ostfriesisches Milchschaf und Lacaune-Milchschaf. Bei den Lacaune-Schafen handelt es sich um eine sehr widerstands- und anpassungsfähige Milchschafrasse aus Frankreich. Während der saisonalen Ablammung von Januar bis April ist der Stall voll belegt, da ca. 100 Lämmer auf die Welt kommen. Die Lämmer bleiben 6 Wochen bei ihren Müttern.
Die Herde wird den Großteil des Jahres in Weidehaltung gehalten und beweidet die sanften Hänge im Landschaftsschutzgebiet oberhalb des Aachtobels. Ansonsten leben sie im Offenstall. Die Schafschur erfolgt einmal jährlich, meist im Mai.
Von März bis November werden die Schafe zweimal täglich gemolken. Die hochwertige und sehr wohlschmeckende Milch wird von Frau Lippner in der nahegelegenen Käserei mit handwerklichem Knowhow zu Joghurt und unterschiedlichen Käseköstlichkeiten (Frischkäse, Weich- und Hartkäse) verarbeitet. Gekäst wird alle 2 Tage, die Käsepflege (z.B. das Schmieren, …) erfolgt täglich und nimmt viel Zeit in Anspruch. Der Käse wird in Markdorf, Salem und Überlingen auf den Bauernmärkten verkauft. Das Besondere an der Schafmilch ist die gute Verträglichkeit (häufig auch bei Kuhmilchallergikern) und die positive Wirkung bei speziellen Hautproblemen.
Lippners bewirtschaften 17 ha Grünland, die sie als Weide und zur Heugewinnung nutzen.
Wichtige Helfer auf dem Betrieb sind die 2 Hütehunde, die für den Umtrieb der Herde eingesetzt werden. Bei diesen Hunden handelt es sich um Arbeitstiere, die nicht zum Streicheln geeignet sind. Dafür gibt es eine Reihe anderer Tiere wie Pferde, Ponys, Minischweine, Hasen und Kater, die den menschlichen Umgang und das Streicheln sehr genießen.
Lippners sind Mitglied im Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V., da ihnen die biologische Wirtschaftweise und insbesondere die artgerechte Tierhaltung wichtige Anliegen sind.

Kontakt

Christine Lippner
Taisersdorfer Schafhof Owingen-Taisersdorf
Säntisblick 8
88696 Owingen-Taisersdorf

T: 07557/1533
F: 07557/1534

info@lippner.de
www.schafhof.info

Projekte und Themen

  • Biologische Wirtschaftsweise und Nachhaltigkeit – Gesunde Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung und artgerechter Tierhaltung
  • Die Milchschafschaltung – Das Leben der Schafe und Lämmer auf dem Hof
  • Die Milchverarbeitung – Von der Milch zum Käse
  • Das Schaf und seine Wolle – Fühlen, Spinnen, Weben, Filzen
  • Das Grünland – Erkundungen auf der Wiese

Organisation

Angebote für…Schulen ab Klasse 1 – 6
Kindergärten
andere Gruppen: z.B. Landfrauen, Firmen, Privatgruppen,……
Teilnehmerzahl:Ca. 20, nach Absprache
Dauer des Hofbesuches:3-4 Stunden
Ablauf:Nach Absprache mit der Landwirtin / dem Landwirt
Bevorzugte Jahreszeit:Frühjahr – Herbst
Durchführung auch bei schlechtem Wetter möglich?Ja
Besuch der Landwirtin/ des Landwirts in der Schule möglich?Nein
Vesperbezug vom Hof möglich?Ja, nach Absprache
Wiederholter Besuch auf dem Betrieb möglich?Ja
Anmeldezeitraum vor dem Hofbesuch: ca. 2 Wochen
Anmerkungen:
Die genaue Zielsetzung des Besuches, Gruppengröße und Anzahl der Begleitpersonen sollten vorab mit der Landwirtin/ dem Landwirt besprochen werden.
Eine unterrichtliche Vor- und Nachbereitung des Hofbesuches ist erwünscht.
Zur ergänzenden Unterstützung eines Themas (z.B. Milch, Fleisch, Getreide, Obst,…) kann auf Wunsch eine Referentin für Bewusste Kinderernährung (BeKi) in die Schule eingeladen werden.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Mit dem Bus von Owingen. Dieser fährt jedoch recht selten!
  • Bushaltestelle in 3 Minuten Entfernung zum Hof

Sonstiges

  • Spielflächen vorhanden
  • Grillmöglichkeit vorhanden
  • Angebote in den Ferien und im Sommerferienprogramm der Gemeinde
  • Der Achtobel als schönes Ausflugsziel in  geringer Entfernung